Tag 034, Tallinn, Estland

Sonnenschein, aber kalt und windig.
Das Frühstück war…..gewöhnungsbedürftig!

Spiegelei in verbranntem Toast, dazu versalzene, kasslerartige Scheiben. Wer brät Gepökeltes?


Nach einer größeren Klamottenwäsche bin ich wieder zur Altstadt. Nahm diesmal einen anderen Weg, näherer an der Skyline.

Vor dem Stadttor ein riesiges Blumenangebot:


Bummel durch die Altstadt. Es gibt hier noch Häuser aus dem 13. Jh. Am Rathaus vorbei hoch zum Burgberg.


Auf dem Rathausplatz glaubte ich zu träumen: Außer vor dem indischen Restaurant waren nahezu alle Plätze draußen besetzt. Gut, in der Sonne. Ich verzichtete dankend auf die Einladung eines Kellners.

Rathaus

Alles belegt, fast alles Finnen

Der Inder


Domberg;

Dom


Für das Schnäppchen von 5 € konnte man die Treppen hoch und den Glockenturm besichtigen. Die Aussicht lohnte aber!

2 Kirchen aus dem Kirchturm


Deutsche Glocken:

Die Jahreszahl verwirrt mich


An den Wänden im Inneren des Doms eine Menge Wappen:


Wieder runter:


Im Gegensatz zu Riga ist die Altstadt nicht autofrei


Angeber!


Angeberin!


Ast, vollkommen mit Bernstein überzogen



Wurde beim Abendessen ständig beobachtet! KGB?


World Trade Center Tallinn