Tag 260, Samsun, Türkei

100 Jahre Oktoberrevolution!

Mehr fällt mir dazu nicht ein.


Vielleicht nur was Indirektes: In Deutschland lief doch jetzt der Film „Matilda“ an. Da geht es darum, dass der letzte russische Zar ein Verhältnis zu einer polnischen Tänzerin hatte – vor seiner Ehe! Alles menschlich! Nun gibt es aber in Russland ein Problem: Die Orthodoxe Kirche hat den Verbrecher Nikolai II. heilig gesprochen! Weil er ermordet wurde! Wie krank ist das denn? Und die Kirche machte natürlich Stunk gegen diesen Film. Gibt es eine Steigerung zu krank? Brandattacken gegen Filmverantwortliche. Der Hauptdarsteller Lars Eidinger reiste nicht zur Uraufführung nach Russland!
Nun gut. Die Bolschewiken haben ja Lenin indirekt auch geheiligt. Muss wohl in der russischen Seele liegen….

Letzter Blick aus dem Fenster.

Abschied von der besten Unterkunft der Tour bisher.

Fuhr einen Umweg zum Jason-Kap.

Hinten rechts ist es.

Jetzt ist es da vorn, benannt nach Jason, dem Boss der Argonauten.

1869 haben hier lebende Griechen diese Kirche gebaut.

Seit der Antike lebten Griechen hier. Nur, nachdem das Osmanische Reich den 1. WK mitverloren hatte, glaubte man in Athen, die Türken aus Europa rausschmeißen zu können, also hinter den Bosporus schicken. Ging mächtig schief. Und so gut wie alle Griechen wurden ausgewiesen/vertrieben.

Das Innere der Jason-Kirche

10 Überwachungskameras! Für ein entweites christliches Bauwerk! (2004 saniert)

Tee im Strandcafe.

Weiterfahrt.

Fischzucht

In meinem Reiseführer steht, dass alle Anrainer alles an Abwassern ins Schwarze Meer leiten, auch Fäkalien. Ab einer Tiefe von 60 Metern soll das Meer tot sein. Man verhandelt miteinander……

Ob die was von den Problemen wissen?

Und wieder Menschenmassen

Abendessen

Nach-Hause-Weg

Im TV läuft euronews/türkei. Gerade kam ein Bericht: Heute vor 60 Jahren war der Prototyp des Trabis fertig! Ich glaube mit 16 PS! Herzlichen Glückwunsch!

Das erste Auto meiner Eltern.