Tag 103, Sysran , Russland, 1. Juni

Der FC Carl Zeiss Jena ist in der 3. Liga! Yah!
Aber der Reihe nach! Samara ist ja auch der Ort, an dem u.a. die Sojus-Raketen gebaut werden. Schon bei der Einfahrt sah ich das Hinweisschild auf das Museum, heute wieder. Also hin:

Weltraumnahrung

Brot mundgerecht, damit keine Krümel rumfliegen.

Hatte einen personal guide, der mir auf Englisch Vieles erklärte. So  auch das Modell der Buran. Dem gescheiterten sowjetischen Shuttle-Programm.

Zurück zu Auto.

Eine Zeichenklasse vor der Kunstschule packt gerade ein.

Deutsche Straßenbahnwerbung!

Heute nur 190 km, das Handy gab 15 Uhr als Ankunftszeit an. Blöd nur, dass ich etwa 100km nach Norden fahren muss, um auf die andere Seite der Wolga zu gelangen. Hier gibt es weder Brücke noch Fähre! Kurz vor der Staumauer, die eine Überquerung ermöglicht. Hier im Kreisverkehr versuche ich irgendwie durchzukommen. Ohne zu ahnen, was noch kommt. Auf der Mauer stehe ich knappe 2 Stunden, totaler Stillstand:

Dann langsam weiter. Dem Gegenverkehr ging es auch nicht besser.Ein Sturm zwang mich fast zum Anhalten. Auch noch Wolkenbruch.
Einfahrt in die Stadt. Um 17.50 Uhr checkte ich ein. Hier einige Bilder von SysranHier fuhr gerade der gelbe Bus auf das parkende Auto auf und anschließend weiter. Dann sah mich der Fahrer mit der Kamera: Hielt an, stieg aus und sah nach, ob Schaden entstanden war. Scheinbar nicht. Stieg wieder ein und weiter.