Tag 251, Trabzon, Türkei

Wenn ich mich in der Zukunft an die Türkei erinnere, werde ich mit Sicherheit auch an die guten Straßen denken! Bisher nur 4-spurig in einer guten bis sehr guten Qualität! Das hat mir nicht der türkische Geheimdienst abverlangt! Schon vor 3 Jahren bin ich 4-spurig bis hinter Alanya gekommen. Und da wurde gebaut. Straßentechnisch sind Russland, Georgien und Armenien Entwicklungsländer. Von den Bürgersteigen gar nicht zu reden! Hier gibt es zwar auch einige Stolperfallen, aber es ist kein Vergleich.
Habe natürlich wieder keinen Wikipedia-link zu Trapzon…

Zimmeraussicht

Menschenmengen

Taschen

und

was für Männer.

Schuhputzer

Werde ich auch noch nutzen!
Heute finder das Spiel Trabzonspor – Galatarasai Istanbul statt. Der 14. gegen den 1. der türkischen Süper Lig. Hier feiern schon im Vorfeld die Fans des Gastgebers:Kam an einer Touristinfo vorbei, bekam u.a. einen Stadtplan. Und die Info, dass ich keine Karte für diesen Spiel bekommen kann: Man muss sich hier elektronisch anmelden, man erhält dann eine Plastekarte und kann nur damit Karten für Fußballspiele erwerben. Kein öffentlicher Kartenverkauf. Grund: Angst vor Anschlägen. Alles ist personalisiert. Der Schwarzmarkt wird auch fast ausgeschaltet.

Abendessen

Danach Dachcafe.Und die Trabzonspor-Fans sind gut drauf:

Oben getrocknete Auberginen und Paprika, unten Süßes.

Fand dann eine Bar mit Beamer. War gut besucht.
Gutes und hartes Match, in der 1. Hälfte schon 2 rote Karten-gerecht verteilt.Trabzon war das bessere Team.

Freude über das 2:0!

Kurz vor Schluss wurde es nochmals spannend- nur noch 2:1. Aber es reichte zun Sieg über den Spitzenreiter. Auf den Straßen Hupkonzerte.

Und eine

leere Passage.