Tag 230, Mestia, Georgien

Zuerst galt es eine Tretmine zu umgehen:
Mein Ziel:

Dieser Gletscher

Hinfahrt


Hier wird von einer türkischen Firma ein Staudamm gebaut:Vom Parkplatz sind es noch 2,5 Km bergauf.

Start

Die ersten Meter im Wald waren total steil, sieht man leider nicht so gut. Hatte schon mit dem Gedanken gespielt, umzukehren. Doch dann kam mir ein älterer Herr entgegen. Aufgeben konnte ich jetzt nicht mehr!

Der Weg führte dann am Schmelzwasser entlang:

Und an solchen Brocken:

Ziel erreicht, nassgeschwitzt.

Ich war da!

Hier erkennt man, dass der Gletscher die Seitenwände bearbeitet hat. Gletschersterben auch im Kaukasus.

Habe deutlich über eine Stunde gebraucht. Bergab nur 45 Minuten.

Mein Schatten im Wasser

Mestia hat einen kleinen Airport.

Gebäude mit Tower

Wieder im Ort

Abendessen

Ohne Warnschild