Tag 255, Giresun, Türkei

Heute sollte mein Museumstag werden. Googlemaps bot mir 3 an.

Wieder Schirme

.

Von Game of Thrones über Batman bis zu Atatürk – Shirts in großer Auswahl.


Zuerst das Stadtmuseum. Hier hat man eine Moschee zum Museum gemacht!

Ofen in Moscheeform.

Urnen aus dem 3. vorchristlichen Jh.

Kreuze aus byzantinischer Zeit.

Sollte das der Prophet sein, sieht eher nach einem anderen aus…

Schönes altes Haus

Das 2. Museum fand ich nicht, das 3. ist eine Moschee, die noch als solche genutzt wird.

Pause

Kam dann an einem anderen interessanten Gebäude vorbei:

Drin ist eine Ausstellung mit Fotos der Stadt aus dem Jahr 1933.

Wollte ein Ticket kaufen, brauchte ich nicht. Als ich mich als Deutscher outete, wurde ich auf Deutsch begrüßt. Die nette Frau wurde in Deutschland groß, ist aber schon seit 30 Jahren wieder hier. Unterhielten uns eine ganze Weile. Ich wurde zum Tee eingeladen. Sie arbeitet in einem Verein, der sich um behinderte Kinder kümmert:

Und sie klagte ihr Leid über den Abriss alter Bausubstanz, durch den Modernisierungswahn und den Straßenbau.

Mir wurde zum Abschied ein toller Bildband geschenkt mit historischen Fotos von Giresun:

Damals gab es hier noch Strand.

Schulkinder

1877 gab es überhaupt keine Straße, der Ort war nur über das Meer zu erreichen.

Und den Service gönnte ich mir auch mal…

Etwas mehr als ein €.

Was mir abends passiert, schreibe ich morgen.