Tag 183, Jerewan, Armenien

Was für eine schlimme Nacht. Ich dachte, ich huste mir meine Lunge raus! Wenig Schlaf. Wollte eigentlich mit dem Auto in der Nähe war besuchen, hatte keinen Antrieb. Aus der Apotheke holte ich mir Hustensaft, das half kaum. Es löste sich kein Schleim im Hals. Also nur einen kleinen Stadtbummel: Das Innere des Kirchenneubaus, sehr schlicht gehalten. Und dann entdeckte ich doch noch sowas wie eine Altstadt:

Wundert mich eigentlich nicht, dass solche Hütten in der Innenstadt abgerissen wurden.

Aber immer wieder nette Cafes:Pause:

Bewässern auf Armenisch.

Ähnelt dem in Tiflis.

Fand dann den Kunst- und Souveniermarkt:

Wieder die langen Schaschlik-Schwerter.

Buffalo-Wings?

In der Nähe meines Hotels:

Live-Musik