Tag 389, 22. Juli 2019, Poznan, Polen

Hatte gestern Abend kein Strom im Biergarten.Wollte im Hotel den Akku aufladen, ging nicht. Also bin ich heute mit Laptop zum nächsten Computer-Shop. Es kann ja nur der Akku  (hoffentlich nicht!) oder das Kabel sein. Kabel geprüft – das wars! Neukauf für 60 Zloty. Dann weiter zur Dom-Insel in der Warthe: Das Kulturzentrum hatte am Montag zu: Das Posener Tor. Ziegeneisfachverkäuferin füttert ihre Milchgeber:WandbildBootsaufbau: Blick zurück zum Dom:Bin dann zum

Rest der Zitadelle.

3.- größte Festung Europas, im 2. WK stark zerstört und viele Ziegelsteine dienten dem Wiederaufbau der Stadt. Ist heute ein riesiger Stadtpark: In der Mitte Posen, rechts davon die Dom – Insel und oben die Festung: Zurück zur Stadt:Moderner Wohnungsbau:Habe inzwischen ein Knöllchen. Morgen schaue ich nach.Pijalnia heißt Pumpstation!Drinnen Flachbildschirm mit netter Verkleidung, Zeitung als Tapete und die Erkenntnis, dass das früher ein Fleischer war: Weiße Fließen und auf dem Bild ein leerer Laden aus real-sozialistischen Zeiten:1980 hatte ich Abi-Fahrt nach Krakau. Und ich sah solche „Fleischereien“, in denen absolut nichts im Angebot war!

Mein Abendessen:Tschechischer Käse. War ok.