Tag 267, Gebze, Türkei

Dass ich das noch erleben darf! 1958 war Italien bisher letzmalig nicht bei einer WM. Und danach haben sie überwiegend durch unattraktiven Fußball geglänzt. Und komischerweise Titel geholt. Ich frage mich immer, warum wir gegen Holland Stimmung machen. Kleines Land, gute Fußballer. Und zweimal im WM-Finale gegen den Gastgeber verloren. Und war jeweils das bessere Team.
Egal! 75% Ballbesitz haben nicht für Italien gereicht!
Wollte zuerst im TV Fußball sehen. Erstaunlicherweise fand ich bei mehreren Tausend Sendern nicht das Spiel, also im Internet auf dem Laptop. Dafür fand ich das:

Kam natürlich kein Signal.

Wieder Autobahn neben der Schnellstraße. Was mich wundert, dass ich immer grünes Licht an den Mautstellen bekomme. Zur Tankstelle mit Mautzeichen. Ich zeige auf das Symbol. Die junge Dame zeigt mir auf ihrem Handy, dass es hier nicht funktioniert. Oder so. Eine Kundin bekommt die Probleme mit und erklärt mir im perfekten Englisch, wie die Sache funktioniert. 15 Tage kann man im Monat kostenlos fahren. Springt eine Ampel auf ROT, hat man 7 Tage Zeit, um auf einer Poststelle zu bezahlen. Weder der ADAC noch das Auswärtige Amt haben das so beschrieben. Irgendwo hatte ich was von Barzahlung gelesen. Quatsch! Egal-bin keine 2 Wochen im Land.

Tankstellenausfahrt

Bin am Mittelmeer. Genauer: Marmarameer. Im Innenland kaum Orte, hier nur Siedlung oder Hafen oder Fabrik oder Ölspeicher. Und immer meine Autobahn (inzwischen 10-spurig!) neben der Schnellstraße.

Und eine Brücke über die Bucht.


Der Ort lohn nicht, ist eben Transit. Dafür die Hotelaussicht:

So sieht es jetzt aus.

Ist kurz vor 11 und sehr mild, dass ich draußen sitze.

Stadtbegehung:

Bald ist Advend

Männerbar

Hier schreibe ich gerade, wird allerdings doch etwas frisch – gehe rein.

Meine letzte Nacht in Asien. Bis zur Brücke sind es keine 50 km mehr.