Tag 273, Blagoewgrad, Bulgarien

Das Hotel wurde 1939 erbaut, hat einen interessanten Schnitt. Sogar der alte Fahrstuhl

ist für das Haus gebaut worden.


Es waren nur 40 km bis zur Grenze. Und darüber war ich doch froh. In Griechenland kostet ein Liter Super 1,58€! In Europa gibt es nur ein Land mit teurerem Benzin: Norwegen. Das wundert aber auch nicht. 25% Mehrwertsteuer und ein hoher Verdienst.
In Griechenland sind es „nur“ 24% Mehrwertsteuer, nur das Einkommen ist sicher nicht der eines Norwegers. Konnte/musste gleich in Bulgarien tanken – für 1,02€ der Liter. An der Grenze wunderte mich, dass doch noch Kontrollen durchgeführt wurden, einmal musste ich meinen Pass reichen, innerhalb der EU!
Es geht nach Norden:

Vorsicht! Schwarze Löcher ! ?

Am Ortseingang von

Blageowgrad. Keine sonderlich ansehenswerte Stadt:

Beginn der sehr großen Fußgängerpassage.

Rechts habe ich gegessen.

Einkaufszentrum

Bin mit Mütze und Schahl los. Habe trotzdem gefroren. In eine Bar zum Aufwärmen:

Wie warm es da drin war, sieht man an der Kleidung der Chefin.

Immer wieder sitzen die Bugaren draußen in provisorischen „Zelten“, winterlich angezogen. Keine Heizstrahler.