Tag 052, Yaroslawl, Russland

Mein Frühstück


Ich glaube nicht, dass diese Menge Seegras (das Grüne) mein Leben nun sehr verlängern wird. War extrem gewöhnungsbedürftig!
An der Promenade entlang zum Historischen Museum:

Freizeitkomplex


mit Kinderpool, hinten mein Hotel

Badestrand am anderen Ufer?

Und dann stand ich vor einem geschlossenen Museum. Auf einem Schild las ich was mit Wtornik – Dienstag….
Also zur tollen Kirche:

Geöffnet von Mai bis Oktober!

Verschlossene Türen…


Und das ist mir entgangen:

Sch….ade!


Also durch die Stadt zu den Klöstern.

Der war auch schon hier.


1. Kloster – Liebe Brüder und Schwestern….. geschlossen.


Dann hatte ich auch noch meinen Stadtplan vergessen. War aber nicht so schlimm. Die Altstadt ist übersichtlich und überall stehen diese Wegweiser:
Es steht auch da, dass Yaroslawl Hauptstadt des Goldenen Ringes sei.

Kein Aussichtsturm, Feuerwehr.


öffentlicher w-lan-Punkt


Und ich fand noch ein geöffnetes Kloster:

Und es waren 2 Museen geöffnet: ein historisches,

1775 in Paris gebaut

und ein naturhistorisches:

Karte über die überfluteten Orte duch den Dammbau nördlich von Yaroslawl

letzte Kirche für heute


Keine Ahnung, was das bedeutet.


Ikonenfälscher bei der Arbeit?


Und dann wieder eine Sache, die wohl in Deutschland nicht so stattfinden würde: Am Mahnmal der ewigen Flamme treffen sich Menschen unterschiedlichster Generationen: