Tag 105, Saratow, Russland

Fahrt war ok. Nur ein 30-Minuten-Stau. Das kann ja nur ’ne Baustelle sein…
Einige „Kluge“ versuchten rechts von der Straße vorbeizukommen und steckten im Schlamm fest:

Hier ein Abschleppversuch

Stau

Und natürlich Händler.

Die Baustelle war ein Bahnübergang! Und weil seine Qualität, nun ja, etwa der der Qualität des BER entspricht, kam es zu der Verzögerung.
Der wohl berühmteste Bürger von Saratow ist Juri Gagarin. Hier lebte er mit seiner Familie und in der Nähe landete er auch 1961. Auf zum Museum!
Doch das schloss um 13 Uhr !!! Sonntags geschlossen. Was für eine Enttäuschung! Ich war echt frustriert. Ich verzichte jetzt auf Beleidigungen gegen die Verantwortlichen! Nein! VOLLPFOSTEN muss sein!
Dafür eine echt lange Fußgängerzone.Tolles Gebäude mit

interessanten Figuren drauf.

Zirkus

Markthalle außen

und innen.

Vor dem Einstein-Museum lief der Meister persönlich rum:

Das hatte offen.

Interessierte mich nicht wirklich-Technik-Museum.

Hier wird mit dem Neu-Russen sicher illegal Werbung gemacht.

Ende Juni schließt das Schuhgeschäft.

Die Pilze sind echt!

Cafe für Techniker.


So, jetzt CL-Finale. Der …. Ronaldo hat schon wieder getroffen. Ich kann diese Fresse – so sorry !!! – nicht leiden. Ich halte nicht oft auf italienische Teams. Ist ja noch Zeit…. 1:1 – was rür ein Tor!!!