Tag 294, Rosenheim, Deutschland

Noch einige Impressionen meiner österreichischen Unterkunft:

Ausblick um 10 Uhr.

Treppenhaus

Frühstücksterrasse

20er Jahre

Gegenwart

Hatte noch ein sehr nettes Gespräch mit der Chefin. – Sehr tolle Unterkunft!
Für einen Sonntag war einiges auf der A 10 los. Und: Gestern hatte ich vergessen, die Maut zu zahlen. Habe ich heute nachgeholt, sicher ist sicher! Maut 9€, Tunnel gestern: 7,20€ und heute noch der Tauerntunnel für 11,50€. Stolze Preise!

Unbekannte Burg am Wegesrand.

Beeindruckende Bergmassive


Genau um 12.56 Uhr passierte ich die Grenze zu Deutschland.
Rosenheim kenne ich nur aus einer TV-Serie, ohne dass ich je eine Folge gesehen hätte. Also gar nicht!
Fand einen

Christkindlmarkt.

Unmengen an Ständen für Krippen:

Dazu Musik: Ansonsten in der Innenstadt diese Infos:

Am Ende des 19 Jh. bekam Rosenheim Stadtrecht, Entsprechend viele Gebäude aus der Gründerzeit.

Und wieder ein Laden, der Singer anbietet. Habe in Sibirien eine Nähmaschine im Museum gesehen. Hintergrund: Meine Mutti hat mir in den 60er und 70er Jahren viel Kleidung genäht: mit einer Singer-Nähmaschine!

Es gibt weltweit sicher tausende unterschiedliche Piktogramme, die die Klotüren unterscheiden sollen. In Berlin z.B. gab/gibt es eine Marine-Klause. Die Tiolette wurde zwischen Tanker und Fregatten getrennt. Und das topt es noch:

Einfach genial!

Ich kannte sofort meine Tür…