Tag 219, Batumi, Georgien

Die Hülle meines Handys gibt seinen Geist auf. Gestern fand ich zufällig einen LG-Laden. Es gab alles dieser Marke – nur keine Handys und Zubehör. Auf meine Frage, wo ich denn so etwas bekäme: Beim Piazza.
OK. Die Shopping-Mall. Bin heute hin.

Frühstück

Entdeckte mal wieder Deutsches:Und Verrücktes:Witzig!

Das Piazza ist ein Hotel.

Aber in der Umgebung gibt es sehr viele Läden, die Handys und Zubehör anbieten. Nur nicht LG. Mir fiel dabei auf, dass hier noch diese jahrhunderte alte Verteilung der Gewerbe gleichen und ähnlichen Musters existiert. Zur Erklärung: In den mittelalterlichen Städten, z.B. in Deutschland, lebten und arbeiteten Menschen, die das gleiche Gewerbe betrieben, in Straßen/Gassen zusammen. Das ist auch in Batumi so.

Die Straße der Geldwechsler.

(Als ich Ende Juni in Georgien einreiste, war der Kurs 1:2,5 nochwas. Jetzt fast 1:3. Starker €-gut für mich!)
In der Altstadt sortieren sich auch Friseure, Möbelläden, Schmuckgeschäfte, Spielzeugläden (!), Shops mit handwerklichen Dingen usw.

Wäscheleine auf dem Bürgersteig -in Deutschland wohl kaum möglich.

Restaurant

Falle

Was ich vor 2 Tagen schrieb, ist falsch. Ist keine katholische Kirche.

(Georgisch) Orthodox.

Kein Kommentar!

Forelle (entgrätet) überbacken

Hinter der Lücke zwischen HOTEL und JEAL ist mein Zimmer.

Da bin ich wieder und werde jetzt CL sehen!