Tag 292, Domzale, Slowenien

Regen, Regen, Regen. Hatte schon mit dem Gedanken gespielt, nicht in die Hauptstadt zu fahren. Bin dann aber doch zur Bushaltestelle.

Ich warte auf den Bus.

2,30€ ein Ticket für die ca. 15 Km.
Ljubljana hat eine herrliche Innenstadt:

Zur Burg will ich auch.

Was mich überrascht, sind die Menschenmassen. Vor allem aus Italien und Österreich.

3 Brücken nebeneinander

Partyboot auf der Ljubljanica

.

Der hat Hitze.

Bin in einen Pub auf ein Bier um das Ende des Regens abzuwarten. Beim 2. Bier kam Biatlon im TV, der Regen hörte nicht auf. Bin dann aber doch los zur Burg. Habe mich im www bedient, um die Schönheit der Stadt mit der Burg besser zu zeigen:

Burg oberhalb der Altstadt.

Muss schon einiges an Schnee gefallen sein!

Auch wenn es nicht so aussieht, auch hier oben Menschenmassen. Was ist dann hier im Sommer los? Das erklärt aber auch die extremen Hotelpreise. Die Italiener und Aussis zahlen das einfach. Ist sicher preiswerter als Wien oder Rom. Nicht einmal am Stadtrand bekam ich was Preiswertes. Das war ja in Moskau anders.

Es dämmert.

Lange Schlange für die Bahn – bin gelaufen.

Blick zurück

Und immer noch Regen…

19 Uhr nahm ich den Bus zurück nach Domzale. Wie gestern war ich beim Chinesen:

Chop Suey mit Garnelen. Waren so an die 20 Stück auf dem Teller! Ich liebe das!


Heute waren auf diesem Platz sehr viel mehr Menschen als auf diesem Foto!

Ich verstehe das nicht!
ABER: Ljubljana ist mehrere Reisen wert!