Tag 243, Gonio, Georgien

Der Tag begann mit „Großwäsche“:

Leider Nordseite.


Dann Strand:

Reste vom Kalten Krieg?

Nach Süden nichts los!

Später kamen Gäste, Blickrichtung Norden.


20. Oktober: Habe abgebadet! 5 Minuten, war nicht kalt.

Mittagsschlaf.

Der weckte mich.

Was die wohl gesucht haben?

Entdeckte sogar „Sandstrand“!

Aber für mich als Steinesucher – ein Paradies:

Der Zulauf versickert hier.

Im Hotelflur hängen viele Bilder aus Filmszenen und von Schauspielern:

Der neben Monroe/Curtis!


Der Ort scheint mir schon türkisch pur zu sein. Die Grenze ist in der Nähe. Gestern schon war das Abendbrot Köfte. Fand heute was, die Fisch anboten:

Es gelingt den Kellnern aber nicht, die Sachen gleichzeitig zu bringen, daher ist meine Forelle schon angebissen.

Anfangs saßen nur Frauen drin. Teilweise etwas freizügig gekleidet. Dann kamen immer mehr Männer.

Und dann das Licht!

Letzter Stopp für türkische Trucks vor der Grenze. Bilde ich mir zu viel ein?


Habe noch 2 Highlights des Kulinarischen nachzureichen:

Abendessen vor 2 Tagen.

Frühstück gestern. Der Käse ist versalzene Schuhsole!