Tag 073, Atschinsk

Ich wollte schon immer mal durch ein verschneites Sibirien fahren. Aber nicht im Mai! Dabei sah es heute morgen aus meinem Hotelzimmer recht harmlos aus:

Mein Frühstück


Hochwasser unterwegs


Der Nebel wurde unterwegs dichter. Kam aber gut an.
Über Atschinsk kann ich nicht viel sagen. Bin spät angekommen und hatte noch ein Problem zu lösen. Aber die letzten Minuten zum Hotel waren nicht gerade vielversprechend. Aber: Irrtum!
Hab mal wieder eine High-tech-Dusche,

unter der ich morgen versagen werde!

Konnte auch wieder kleine Wäsche machen, die Heizungswendel bietet sich dafür an.
Und mit Erstaunen musste ich feststellen, dass im Ort meines übernächsten Stops kein Angabot bei booking.com vorhanden ist! Auch nicht bei trivago und anderen Anbietern. Über google bekam ich aber heraus, dass es Hotels gibt. Ich zur Rezeption, die junge Frau konnte etwas Englisch und auch helfen. Sie rief ein Hotel an und regelte alles. Es sind noch über 1200km bis Irkutsk und ich plane noch Halts in kleinen Orten. Mal sehen, wie das geht.
Im Schneegestöber machte ich noch einen kleinen Spaziergang, brach den aber ab. Einfach zu windig.


Mark Selby ist Snooker-Weltmeister geworden!
Und ich habe mir heute 2 Gänge gegönnt:

Salat

und Lachs zum Abendessen