Tag 071, Nowosibirsk, Russland

Hier wird getrickst! Oder Personalmangel. Egal, hin und wieder steht am Straßenrand sowas:

Polizeiauto-Atrappe


In diesem Gebiet hatte ich heute keine mobilen Blitzer, aber jede Menge stationärer. Hab‘ mich an einen Einheimischen „gehängt“, der immer so um die 100 fuhr und an den entsprechenden Stellen bremste.
Die knapp 6 Std. Fahrt waren wie gestern – langweilig! Steppe, Steppe, Steppe. Ich erahne so langsam die Größe des Landes.


Nowosibirsk liegt am Ob.

Mir gelang es nicht, zu ihm vorzudringen. Ich kam nicht über die Straße.

Interessante Hofgestaltung!


Und dann sah ich einen Greifvogel. So schnell es ging den Apparat aus der Tasche. Leider hat sich bei dieser Aktion das Programm-Rad gedreht. Und so sind alle Bilder heute in schwarz/weiß.

Erkennt jemand, was das ist?



Breite, fußgängerfeindliche Straßen:


Und das Bild sollte zeigen, dass es hier schon grüne Bäume gibt.

Ist wohl nur bedingt zu erkennen….


Gebäude:

Am Sonntag Nachmittag werden hier Fenster geputzt.

Hier aß ich zu Abend

Fischfrikadellen

Hier gibt es die einzige Metro Sibiriens

Die deutsche Kultur reicht weit….

Hier wird das eigene Bier gebraut.

Immer wieder kommen Gäste rein, die sich Bier in Flaschen abfüllen lassen.
Es sind noch knapp 2000km bis zum Baikalsee. Liege im Plan. Mal sehen, ob ich in der Taiga mit Bergen auch so schnell vorankomme.
Die BR Volleys spielen um Platz 3 gegen Civitanova (Italien). Und die führen 2:1 nach Sätzen. Ach, im 4. führte Berlin 21:18 und macht keinen Punkt mehr. Schade, aber tolles Ergebnis! $. in Europa, besser als Bayern!