Tag 043, Veliki Nowgorod, Russland

Hatte meine Dusche gar nicht richtig wahrgenommen. Heute Morgen wurde ich aber zum Wasserverschwender…..
Und dann das Wetter! Sonnenschein und 12 Grad!
Die Fahrt wurde aber heute stellenweise sehr anstrengend. Wegen der vielen Schlaglöcher konnte ich zum Teil keine 30 km/h fahren.
Veliki Nowgorod, die wohl älteste Stadt Russlands, hat so ziemlich das, was eine osteuropäische Großstadt eben so hat: Neubauten aus Sowjetzeiten, neue Neubauten, bewohnte Holzhäuser, verlassene und verfallende Holzhäuser und dazu noch einen Kremel.
Bin dann zum Tanken. Hier kostet der Liter Super 60 Cent. Und dann weiter geht die Fahrt. Bin bald da.
Bin dann zum Kremel. Eindrucksvoll! Fast 1500m Mauer ringsherum. Mein 1. Panoramabild vom Handy!

Davor einige Unterhaltungsdinge:

Muttchen macht Pause beim Spielen.


1862 wurde diese Denkmal hier aufgestellt. Anlass: 1000 Jahre Russland.

Die Deutschen hatten das Teil im 2. WK schon auseinandergebaut. Erst dachte ich, zum Einschmelzen. Aber, es sollte ins Reich gebracht werden. Hat sicher was mit den 1000 Jahren zu tun….
Stadtansichten:

Theater


Die etwas andere Kirche


Die normale….



Und am 2. Tag schon mein 1. Lenindenkmal.


Hab‘ ’ne Freundin – die rechts natürlich!